zu organisieren
zu organisieren

Wie in den häuslichen Bedingungen, das Räuchern des Fisches

Für das Räuchern passt ein beliebiger Fisch gewiß eine Art wird als anderer leckerer sein.

die Funzel

Jetzt darüber, was für das Räuchern notwendig sind. Natürlich, es ist der Ofen notwendig. Im Ofen kommen die Roste unter, auf die manchmal die Steine zurechtkommen. Höher werden als Steine die Gitter für den Fisch festgestellt. Als Brennholz verwenden das Eichenholz, die Espe, die Pappel, die Erle und andere. Die Hauptsache, damit das Brennholz nicht der harzigen Arten der Bäume war. Man kann sogar die Birke verwenden, man muss vorläufig von ihr die Rinde nur abnehmen., Nachdem der Ofen stark natoplena, die Roste erhitzt sind, kommt auf die Gitter der Fisch zurecht, wird der Schornstein auch das Feuer überdeckt wird geloschen. Auf die glimmenden Kohlen wird das Sägemehl der Erle, gniluschki geschüttet, es werden die Zweige des Wacholders ohne Nadeln, den Salbei, des Beifußes, sweroboja oder anderen Grases für die Verbesserung der geschmacklichen Qualitäten gelegt. Vollständig danach zu backen wird auf die geforderte Zeit geschlossen, und der Fisch wird bis zur Kondition hingeführt.

haben Viele, jedoch in die letzten Jahre auf den stationären Ofen verzichtet, um so mehr, als man in den städtischen Bedingungen sie nicht immer benutzen kann, und sind übergegangen auf das Räuchern der Lebensmittel in transportabel metallisch (blechern) die Schachteln. Das Prinzip selb. Die Schachtel wird hoch, unter Berücksichtigung des Umfanges des hängenden Fisches. Die Schachtel kann man nicht sehr hoch machen, wenn den Fisch, nicht aufzuhängen, und auf speziell bestimmt, auf den Trägern des Gitters zu legen. Auf den Grund der Schachtel werden gniluschki geschüttet und das Sägemehl, es wäre aus der Erle wünschenswert, aber es ist und aus den Arten anderer Bäume möglich. Danach ist es als das Sägemehl auf die Träger höher es wird die Schale für die Gebühr festgestellt, die des Fettes abfließt. Noch höher wird der Fisch oder aufgehängt, wie wir schon sagten, es werden die Gitter gestellt, auf die sie zurechtkommt. Der Deckel der Schachtel wird geschlossen, und sie wird auf einen oder mehrere Brenner des Gasherdes, oder auf das Feuer gestellt. Der Grund der Schachtel beginnt nakaliwajetsja, das Sägemehl zu glimmen und, den Rauch den Fisch zu imprägnieren.

Bei dem heissen Räuchern soll das Feuer die Schachtel damit den Teil des Fisches nicht podgorela gleichmäßig erwärmen. Die Erwärmung bis zu 50°С je nach der Masse des Fisches verwirklichen gewöhnlich für 10-50 Minuten., Damit aus koptilni die überflüssige Feuchtigkeit hinausgegangen ist, muss man Ende Prozess auf einige Zeit den Deckel öffnen.

Bei dem kalten Räuchern zündet das Sägemehl und gniluschki zuerst gut an, später legen den Fisch für das Räuchern, schließen den Deckel koptilni und nehmen sie vom Feuer ab, stellen auf die Erde oder auf den Ständer bis zum vollen Abkühlen der Schachtel, dann den Prozess wiederholen mehrmals, sogar etwas Tage, die Temperatur bis zum Niveau nicht hinführend, bei dem der Fisch geschweißt werden wird. Aber es ist besser immerhin für das kalte Räuchern, von der Kamera des Verbrennens des Sägemehls, der Späne oder des Brennholzes den speziellen Schornstein in andere Kamera zu machen, wo der für das Räuchern vorbestimmte Fisch aufgestellt werden wird. Der Rauch dabei soll in koptilnoj der Kamera nicht stehenbleiben, und, heraussein. Die Praxis wird Ihnen helfen, die erfahrenen Fachkräfte des Räucherns des Fisches zu werden.

<< rückwärts
zu fangen zu suchen gibt es zu organisieren beizubringen gefährlich ist herbeigerufen werden zu bestimmen